Oft gestellte Fragen (FAQ’s)

Hier finden Sie Antworten auf einige Fragen, die Sie sich vielleicht auch schon gestellt haben. Sollten Ihre Fragen hier nicht beantwortet werden, schreiben Sie uns einfach!

Klicken Sie auf eine Frage, um ihre Antwort zu lesen.

Inhaltsbereich

Bei Ableben: Unser Partner vor Ort wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen und Sie von A bis Z beraten und unterstützten.

Vorsorge: Sie nehmen mit uns Kontakt auf und wir treffen mit Ihnen eine Sterbevorsorge.

Welcher Grabschmuck ist an den Standorten von Schweizer Naturbestattung erlaubt?

Die Standorte für Aschenbeisetzung sollen in ihren Eigenheiten als Naturraum erhalten bleiben und sollen sich gestalterisch nicht von einem umgebenen Wald/Bergwiese unterscheiden. Es dürfen keine festen Einrichtungen irgendwelcher Art installiert werden.

Sind die Schweizer Naturbestttungs-Wälder/Bergwiesen jederzeit besuchbar?

Die Standorte sind rund um die Uhr besuchbar. Es ist jedoch auf das Sicherheitsrisiko hinzuweisen, wie fehlende Beleuchtung, Gefahr durch unebenes Gelände oder herunterfallende Äste, etc. Weiter ist zu bemerken, dass unsere Wälder/Bergwiesen im Winter schwieriger zu erreichen sind und gutes Schuhwerk erfordert.

Wie finden Angehörige den Bestattungsort bei einer Baum- oder Felsbestattung in der Natur wieder?

Schweizer Naturbestattung gibt den Angehörigen die geographischen Koordinaten des Bestattungsortes bekannt und die Stelle wird optisch markiert.

Was bedeutet "anonyme Naturbestattung"?

Eine anonyme Naturbestattung findet an einem Naturort statt, an dem kein Kreuz oder sonstiger Hinweis auf die Identität der verstorbenen Person hinweist.

Kann ich auch zu Lebzeiten bereits einen Baum/Fels für mich aussuchen?

Ja, dies ist selbstverständlich möglich.

Ist es möglich am gleichen Baum/Fels wie meine Familie beigesetzt zu werden?

Ja, dafür sind Familienbäume/-Felsen vorgesehen, bei denen bis zu vier Familienmitglieder bestattet werden können.

Was ist ein Gemeinschaftsbaum/-Fels?

Ein Gemeinschaftsbaum/-Fels ist eine Grabstätte, an welchem die Asche von maximal sechs sich nicht verwandte/bekannte Personen bestattet ist.

Kann ich auch einen Baum/Fels für mich alleine beanspruchen?

Ja, dies ist selbstverständlich möglich. Wir bietet dafür Einzelbäume, respektiv Einzelfelsen an.

Kann mein geliebtes Haustier auch bei mir an einem Baum/Fels naturbestattet werden?

Ja, dies ist bei Einzel-, Partner- und Familienbäumen/-Felsen möglich.

Wann wird nach Erhalt die Asche bestattet?

Wenn kein festgelegtes Datum von den Angehörigen vorliegt, wird Schweizer Naturbestattung die Urne innert 14 Tagen beisetzen. Im Winter, zum Beispiel bei Schneefall, bei gesperrten Bergstrassen, etc., kann sich die Bestattung verzögern.

Wie lange beträgt die Ruhezeit?

Bei der Baum- Felsbestattung kann hier vor Ort die Ruhezeit bis 20 Jahre betragen.

Wird bei eine Bestattung auch die Urne bestattet?

Bei allen Naturbestattungsarten wird in der Regel die Asche direkt der Natur übergeben. Spezielle biologisch abbaubare Urnen können aber als Alternative verwendet werden.

Bietet Schweizer Naturbestattung auf Wunsch auch professionelle Trauerbegleitungen an?

Ja, auf Wunsch bietet wir für professionelle Trauerbegleitungen freischaffenden Priester/Theologen an.